ZUKUNFTSCHANCEN GEBEN

3 Jungs beim Spielen

Äthiopien ist ein aufstrebendes Land mit wachsender Wirtschaft. Junge Leute können von dieser Entwicklung profitieren, wenn sie eine qualifizierte Ausbildung haben. Die kostet allerdings Geld. Der YMCA (Young Men’s Christian Association, zu Deutsch Christlicher Verein Junger Menschen) Äthiopien bietet jungen Leuten aus benachteiligten Familien kostenlos eine Bildungschance.

In der Metallwerkstatt in Addis Abeba lernen junge Männer und Frauen zuerst die Grundkenntnisse der Metallbearbeitung. An anderen Orten gibt es  darüber hinaus Ausbildungsplätze für Schneiderinnen, PC-Fachkräfte, Fahrrad-Mechaniker, Köchinnen und Sekretärinnen. Die Absolventen haben somit gute Chancen, danach einen der begehrten Arbeitsplätze zu bekommen oder sich selbständig zu machen. Der EJW-Weltdienst (Evangelisches Jugendwerk), ein Arbeitsbereich des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg, pflegt eine enge Partnerschaft mit dem YMCA Äthiopien und finanziert deshalb diese Projekte.

Hoffnung, Zukunft und Selbstbewusstsein
In Äthiopien unterstützt der EJW-Weltdienst seit Jahren auch Waisenkinder oder Kinder aus sehr armen Familien. Früher hatten diese Kinder keine Zukunftschancen. Nicht ein Elternhaus oder die Schule waren ihr Zuhause, sondern die Straße. Gelegenheits-Jobs, Betteln und Diebstähle verschafften das Wenige zum Überleben für diese Straßenkinder.
Ohne Schulbildung haben sie aber keine Chance auf ein eigenständiges Leben. Rund 300 solcher Kinder werden durch den EJW-Weltdienst über den YMCA Äthiopien mit rund 35 Euro monatlich pro Kind unterstützt. Unterkunft in Pflegefamilien, Essen, Kleidung und Schulbesuch sind nun möglich. Daraus erwachsen Hoffnung, Zukunft und Selbstbewusstsein.

Logo ejw

Neue Perspektiven für junge Leute schaffen
Der EJW-Weltdienst, ein Arbeitsbereich des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg, arbeitet in Kooperation mit dem weltweiten YMCA. Diese Jugendorganisation gibt es in 125 Ländern. Mit einer Mitgliederzahl von etwa 45 Millionen bilden die YMCAs somit den größten Jugendverband mit freiwilliger Mitgliedschaft weltweit.
Die „World Alliance of YMCAs“ verbindet die YMCAs aller Länder. So ist auch das EJW und somit der EJW-Weltdienst über den deutschen CVJM- Gesamtverband und die „European Alliance of YMCAs“ Mitglied der World Alliance of YMCAs. Bildungs- und Ausbildungsprojekte in Partnerländern des Weltdienstes tragen zur Bildungsgerechtigkeit und Entwicklung der Gesellschaft bei. Mit Ihrer Unterstützung und Ihrer Spende helfen Sie mit, dass junge Menschen eine neue Perspektive für ihr Leben bekommen.

Eine Handysammelaktion kann viel bewirken
Wahrscheinlich haben Sie ein Mobiltelefon. Diese kleinen und praktischen elektronischen Geräte gehören längst zu unserem Alltag. Allein in Deutschland werden Jahr für Jahr mehr als 35 Millionen neue Handys gekauft. Im Schnitt wird jedes Gerät nur 18 Monate benutzt und dann wieder durch ein neues ersetzt. Viele alte Geräte bleiben dann in Schubladen zuhause liegen.
Das können Sie jetzt ändern und damit viel Gutes bewirken. Starten Sie doch zum Beispiel eine Handysammelaktion. Mit dem Erlös Ihrer Aktion unterstützen Sie ebensolche Bildungsprojekte des EJW-Weltdienstes. Werden Sie jetzt aktiv. Für mehr Informationen schauen Sie sich auch gerne das Gemeinschaftsprojekt „Die Handy-Aktion“ an.

Handy-Aktion Bayern
Jetzt die Sammelbox der Handy-Aktion BaWü anfordern

Kontakt: Evangelisches Jugendwerk in Württemberg (EJW), EJW-Weltdienst
Website: www.ejw-weltdienst.de

2018-12-17T21:10:23+00:00