ANPASSUNG AN DEN KLIMAWANDEL

UNTERSTÜTZT DURCH DIE „HANDY-AKTION“

Aktion Hoffnung

Im Osten Ugandas leben die Menschen in einem Trockengürtel, der infolge des Klimawandels von immer längeren Dürreperioden betroffen ist. Die Aktion Hoffnung fördert deshalb die Anschaffung von Wassertanks und Energiesparöfen sowie von Saatgut, das mit der Trockenheit besser zurechtkommt. Damit ermöglicht die Aktion Hoffnung über 30.000 Menschen, sich entsprechend an die veränderten Klimabedingungen anzupassen.

Durch Schulungen und die Vergabe von Kleinkrediten bis zur Finanzierung von landwirtschaftlichem Gerät werden zudem gezielt die bisher einfachen Anbaumethoden verbessert. Viele Familien können sich dadurch besser selbst versorgen und ein größeres Einkommen erwirtschaften. So erhalten sie Spielräume, um mehr in die Bildung und die Gesundheit ihrer Familien zu investieren. Von zentraler Bedeutung für den Erfolg des Projekts ist die gegenseitige Beratung und Unterstützung der Familien in gemeinsamen Arbeitsgruppen. Dadurch wird der Erfolg nachhaltig!

Aktion Hoffnung

Eine Handysammelaktion kann viel bewirken
Wahrscheinlich haben Sie ein Mobiltelefon. Diese kleinen und praktischen elektronischen Geräte gehören längst zu unserem Alltag. Allein in Deutschland werden Jahr für Jahr mehr als 35 Millionen neue Handys gekauft. Im Schnitt wird jedes Gerät nur 18 Monate benutzt und dann wieder durch ein neues ersetzt. Viele alte Geräte bleiben dann in Schubladen zuhause liegen.
Das können Sie jetzt ändern und damit viel Gutes bewirken. Starten Sie doch zum Beispiel eine Handysammelaktion. Mit dem Erlös Ihrer Aktion unterstützen Sie ebensolche Bildungs- und Gesundheitsprojekte der Aktion Hoffnung. Werden Sie jetzt aktiv. Für mehr Informationen schauen Sie sich auch gerne den Beitrag „Die Handy-Aktion“ an.

Handy-Aktion Bayern
Jetzt die Sammelbox der Handy-Aktion BaWü anfordern

Kontakt: Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart e.V., Franz Szymanski
Website: www.aktion-hoffnung.org

2018-12-17T21:05:09+00:00