Der Elektroschrott-Berg wächst unaufhörlich – auch in Deutschland

Der Elektroschrott Berg wächst unaufhörlich – auch in Deutschland besteht noch großer Handlungsbedarf,

Juli 2020: Die neusten veröffentlichten Zahlen des „Global E-Waste Monitor 2020“ zeigen, dass die Menge an Elektrogeräten weltweit kontinuierlich wächst. In nur fünf Jahren ist der Berg weltweit um mehr als 20 Prozent gewachsen – zugleich wurden wertvolle Ressourcen verschwendet. Das heisst konkret: Viel zu wenige, der ausgedienten elektrischen und elektronischen Geräte, werden ordnungsgemäß dem Recycling zugeführt. Damit werden viele bedeutende Ressourcen ungenutzt verschwendet.

Elektrische und elektronische Geräte sind zu einem wesentlichen Bestandteil des Alltags geworden. Die Verfügbarkeit und die weit verbreitete Nutzung haben es einem Großteil der Weltbevölkerung ermöglicht, von einem höheren Lebensstandard zu profitieren. Die Art und Weise, wie wir Elektroschrott produzieren, verbrauchen und entsorgen, ist jedoch nicht nachhaltig. Damit stellt Elektroschrott eine steigende Gefahr für Gesundheit und Umwelt dar. Die Gründe dafür sind vielfältig und von Land zu Land unterschiedlich. Während Deutschland hier bereits aktiv ist und sich an die in der gesamten EU geltenden Reglungen für die Kreislaufwirtschaft hält, wurden von 1,6 Millionen Tonnen angefallenem E-Schrott 837.000 Tonnen eingesammelt und einer geregelten Wiederverwertung zugeführt – immerhin gut die Hälfte. Trotzdem besteht hier noch viel Handlungsbedarf. Welcher und wie andere Länder hierbei abschneiden erfahren Sie im Global E-Waste Monitor 2020.